Telephoning in English – Telefonieren auf Englisch

Was tun, wenn Sie plötzlich ein Telefongespräch auf Englisch führen müssen? Erste
Regel: Ruhig bleiben. Zweite Regel: Üben, üben, üben.

“Hello, this is Tobias Meyer from Global Catering London. Could I speak to the manager, please?”

Oh nein, was soll ich denn jetzt sagen? Vielleicht lieber dem Kollegen weiterreichen?

Hand aufs Herz: Haben Sie sich schon einmal in solch einer Situation befunden? Sich unsicher in der Fremdsprache fühlen? Überrumpelt von diesem überraschenden Telefonat auf Englisch? Das muss nicht so bleiben, denn eigentlich lässt sich das Telefonat auf Englisch mit einigen Handgriffen üben.

Telefonieren wird in unserem Alltag immer wichtiger. Seit der Erfindung des Handys sind wir quasi
überall erreichbar. So müssen wir häufiger spontan reagieren, unsere Termine im Griff haben und
jederzeit souverän antworten. Besonders im Geschäftsleben nehmen Telefonate auf Englisch oder in anderen Fremdsprachen spürbar zu. Neben den für die ersten Sätze nötigen Begrüßungs- und
Höflichkeitsphrasen benötigen wir daher mehr und mehr Business Englisch. Im internationalen
Umfeld hilft nur Übung, damit es uns nicht geht wie dem obigen Kollegen.

Es ist natürlich nur allzu verständlich, nervös und unsicher zu reagieren. Im Englischunterricht kam
Business Englisch vielleicht zu kurz. Und es ist sowieso beängstigend, in einer fremden Sprache
telefonieren zu müssen – selbst wenn man diese eigentlich gut beherrscht. Am Telefon muss man,
wie schon erwähnt, oftmals spontan reagieren und kann sich vorab nicht genau überlegen, wie etwas formuliert werden muss. Weil das so ist, weichen viele Menschen lieber direkt auf die E-Mail aus – um das „Ringen nach Worten“ am Telefon auf Englisch zu vermeiden. Allerdings ist es manchmal unvermeidbar zu telefonieren. Oder der Anruf kommt so plötzlich, dass man die Angelegenheit eben per Telefon erledigen muss und nicht aufschieben kann. Diese Situation ist mit verschiedenen Ängsten verbunden und tritt besonders häufig auf, wenn man z.B. neu im Job ist. Was, wenn ich nicht weiß, was ich sagen soll? Werde ich im Affekt einfach auflegen? Was mache ich, wenn ich mich nicht ausdrücken kann? Was denkt mein Gesprächspartner von mir? Was denken die Kollegen, die im selben Raum sitzen …?

Schnell wird in Panik ein Englischkurs gebucht, um auch am Telefon fließend Englisch sprechen zu
lernen, besonders, wenn im Englischunterricht einiges zu kurz gekommen ist.

Dabei ist es gar nicht so schwer, wenn man ein paar gängige Phrasen beherrscht und die Ruhe
bewahrt. Unser Tipp ist es, die eigene Angst zu überwinden und einfach loszulegen: Learning by
doing. Es ist vollkommen normal, erst einmal Fehler zu machen. Wir arbeiten uns Schritt für Schritt
nach vorne.

Telefonate souverän auf Englisch beantworten

Receptionist: Good morning. Tobias Meyer from Global Catering London speaking. How can I help
you?

Dies ist der übliche Weg, im Business Englisch das Telefon zu beantworten. Er unterscheidet sich
etwas von dem in Deutschland. Zunächst wird die Begrüßungsformel Good morning benutzt. Danach der eigene Name und die Firma. Manchmal auch umgedreht. Für Deutsche am Ungewöhnlichsten, ist der Ausdruck speaking, am Ende des Satzes, am ehesten vergleichbar mit dem Deutschen Am Apparat. Mit einem How can I help you hat man schließlich der Höflichkeit genüge getan und man kann getrost abwarten, wie das andere Ende des Hörers jetzt reagiert. Dieses wird sich in der Regel ebenso vorstellen, wie wir uns zuvor und dann sein Anliegen nennen:

Olesja Demir: […] Could I talk to the manager, please? / Could I talk to Stefanie Michigan, please? /
May I talk to the manager, please? / May I talk to Stefanie Michigan, Please? Could you put me
through to the manager, please? / Could you connect me to the manager, please?

Hier sind verschiedene Phrasen dafür zu finden, wie man mitteilt, dass man eine bestimmte Person
sprechen bzw. dass man mit einer bestimmten Person verbunden werden möchte. Sollte man an
dieser Stelle schon ein wenig ins Taumeln geraten, so braucht man keine Angst zu haben, sondern
kann sich erst einmal Zeit verschaffen:

Receptionist: Sorry, I didn’t quite catch that, could you repeat it, please? / Sorry, I didn’t quite
understand that, could you repeat it, please?

Hier macht man deutlich, dass man etwas nicht verstanden hat und bittet um Wiederholung. In der
Regel wird der Gesprächspartner nun etwas langsamer (und auch lauter) sprechen, damit er
verstanden wird. Ansonsten kann man auch höflich darum bitten.

Receptionist: Sorry, I didn’t quite understand that. Could you speak a little bit more slowly (louder),
please? (Could you speak up a little bit Please)?

Das nimmt einem keiner übel.

Wenn das Durchstellen zu der anderen Person nicht funktioniert, muss man auch nicht verzagen:

Receptionist: Sorry, his/her line is busy at the moment. Would you like to try again later? / Sorry, his
line is engaged at the moment. Would you like to leave a message?

Auch die Frage, ob man es später noch einmal probieren möchte und eine Nachricht zu hinterlassen,
sind gängige Phrasen im Business Englisch und kommen zu beinahe 100% in Telefonaten auf englisch
zum Einsatz.

Manchmal kann die gewünschte Person auch nur gerade nicht erreichbar sein. Vielleicht ist sie in
einer Besprechung oder nicht im Büro. Hier gibt es dann wiederum mehrere Möglichkeiten, zu
reagieren und diese Information auf Englisch weiterzugeben:

Receptionist: Sorry, Mrs Jensen is not available at the moment / I’m afraid she is in a meeting at the
moment / I’m sorry, she is not in the office at the moment.

Anstatt in diesem Fall eine Nachricht zu hinterlassen, kann man auch um einen Rückruf bitten bzw.
kann ein Rückruf vorgeschlagen werden.

Receptionist: Would you like her to call you back?

Olesja Demir: No, I would prefer to call back later, when is it best to reach her?

Receptionist: It is best from 8 to 11 a.m.

Olesja Demir: Okay, thank you very much.

Receptionist: You’re welcome. Thanks for calling.

Olesja Demir: Thanks, goodbye.

Mit einem Thanks for calling wird das Telefonat beendet und man hat quasi nebenbei seine
Wertschätzung für den Anrufer zum Ausdruck gebracht.

Sie sehen also, das grundlegende Handwerkszeug fürs Telefonieren in Englisch ist gar nicht so
schwer. Die wichtigsten und häufigsten Fragen , können mit wenigen Phrasen gelöst werden. Mit ein wenig Übung und den richtigen Phrasen können sie schon bald fließend in Englisch telefonieren.

Zum Abschluss noch eine Anmerkung zum Thema Höflichkeit: Während es im Deutschen durchaus
normal ist, nur mit „Ja“ oder „Nein“ zu antworten, wird das im Englischen nicht so gern gesehen.
Denken Sie also daran eher zu sagen Yes, I think so oder No, I’m afraid not. Beim englischen
Gesprächspartner kommt dies viel besser an. Ein Anliegen beginnen Sie ebenfalls höflich mit Could
you possibly oder mit I would be grateful if you would /could… Auf diese Weise wird es nicht zu
einem sogenannten cultural clash kommen.

So, und nun Sie. Jetzt geht es ans Business Englisch üben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei.

Schreiben Sie einen Kommentar